Jugendtage


• Jugendzeltlager

Im Zwei-Jahres Rhythmus findet das Jugendzeltlager des Kreisfeuerwehrverbandes Passau statt. Dabei sind alle Jugendfeuerwehren des Landkreises und angrenzende oder partnerschaftliche Jugendfeuerwehren aus Österreich eingeladen. Das Jugendlager ist von Freitag bis Sonntag und bietet neben gemütlichem Beisammensein und Kennenlernen auch einen großen Lagerwettkampf. Dabei müssen die Jugendlichen zeigen, was sie in ihrer bisherigen Feuerwehrausbildung gelernt haben. Der Sonntag rundet mit einem Schlussgottesdienst ab.


12. Jugendlager in Büchlberg

• Deutsche Jugendspange

Zum Ablegen des Deutschen Jugendleistungsabzeichen müssen die Bewerber am Tag der Leistungsbewertung bereits ein Jahr Mitglied der Jugendfeuerwehr sein. Maßgebend hierfür ist das Eintrittsdatum. Im Alter vom vollendeten 14. zum 18. Lebensjahr kann an der Prüfung teilgenommen werden. Die komplette Prüfung wird in einer geschlossenen Löschgruppe absolviert. Die 5 Übungen sind: Auslegen einer Schlauchleitung als Schnelligkeitsübung (8 Längen C-Schlauch), Kugelstoßen (mind. 55 Meter), Staffellauf (1500 m), Löschangriff (ohne Bereitstellung aus offenem Gewässer) und Beantwortung von Testfragen. Das Ablegen des Deutschen Jugendleistungsabzeichen ist Voraussetzung für die 3. Stufe der Jugendflamme.

• Bayerische Jugendleistungsabzeichen

Das Bayerische Jugendleistungsabzeichen wird in einer Stufe abgelegt. Sie besteht aus 5 Einzel- und 5 Truppübungen und der Beantwortung von Testfragen. Im Alter vom vollendeten 14. zum 18. Lebensjahr kann an der Prüfung teilgenommen werden. Die Einzelübungen sind: Anlegen eines Mastwurfes, Befestigen einer Fangleine, Anlegen eines Rettungsknotens, Auswerfen eines doppelt gerollten C-Schlauchs und Zielwurf mit der Fangleine. Die Truppübungen sind: Kuppeln von zwei Saugschläuchen, Ankuppeln eines CM-Strahlrohres an einen C-Schlauch, Zielspritzen mit Kübelspritze, Erkennen und Zuordnen von Armaturen und Zusammenkuppeln einer 90m C-Leitung. Bei jeder praktischen Abnahme muss die Übung in einer bestimmten Sollzeit erledigt werden. Es sollten nicht mehr als 35 Fehlerpunkte erreicht werden. Bei über 50 Fehlerpunkten ist kein Wiederholen am Abnahmetag mehr möglich.

• Wissenstest

Der bayerische Wissenstest der Jugendfeuerwehr wird in 4 Stufen abgelegt. 1. Stufe Bronze, 2. Stufe Silber, 3. Stufe Gold und 4. Stufe Urkunde. Die 4 Stufen können jährlich nacheinander erworben werden. Bei jeder Abnahme muss ein Fragebogen ausgefüllt werden (Beispiel: Fragebogen 2003 - Lösung 2003). Zusätzlich zum theoretischen Teil ist optional auch ein praktischer Teil vorgesehen. Dabei werden Grundkenntnisse abgefragt, etwa das "Ausrollen eines C-Schlauches" oder "Zielwerfen mit dem Leinenbeutel". Am Wissenstest kann bis zum 18. Lebensjahr teilgenommen werden. Vorraussetzung mind. 1 Jahr bei der Jugendfeuerwehr.

• Jugendflamme

Die Jugendflamme ist ein Abzeichen auf Bundesebene und kann in 3 Stufen abgelegt werden. Die Durchführung obliegt dabei den Bundesländern. Dabei kann die Stufe 1 schon in der Kinderwehr (ab 10 Jahren) oder nach Eintritt abgelegt und von der Jugendfeuerwehr selber veranstaltet werden. Ab der Stufe 2 ist die Abnahme auf Kreisebene (oder höher) erforderlich. Bei der Stufe 3 ist das vorherige Ablegen des Deutschen Jugendleistungsabzeichen Voraussetzung. Abgefragt werden unterschiedliche Themen aus dem Feuerwehrtechnischen-, wie auch aus dem Allgemeinbildungsbereich, verbunden mit Sport&Spiel.