Archiv: Jahr 2009


» 13. Feuerwehr-Jugendzeltlager in Bad Füssing

Jugendfeuerwehr Grenzenlos – Gemeinsame Freizeitgestaltung mit Kameradschaft, Ausbildung, Spiel und Spaß prägten das Lagerleben

530 Jugendliche, aus 50 Feuerwehren aus dem Landkreis Passau, aus Oberösterreich sowie aus dem Landkreis Dingolfing-Landau beteiligten sich am 13. Feuerwehr-Jugendlager des Landkreises Passau in Bad Füssing. Kameradschaft, Teamgeist, Ausbildung, Spiel und Spaß prägten das Lagerleben. Der Kreisfeuerwehrverband und der Kreisjugendwart Robert Anzenberger boten in Zusammenarbeit mit dem Bezirksfeuerwehrkomando Ried, der Feuerwehr Bad Füssing und der Gemeinde Bad Füssing ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm. Ein buntes Meer von Zelten begrüßte und beeindruckte die Besucher. Im Lager herrschte absolutes Alkoholverbot. Der Landkreis Passau, Euregio und der Landesfeuerwehrverband unterstützten das Projekt finanziell. Bei schönstem Sommerwetter schlugen die jungen Burschen und Mädchen am Freitag ihre Unterkünfte am Gelände neben dem Feuerwehrgerätehaus in Bad Füssing auf. Anschließen wurde dann eifrig für den Lagerwettkampf geübt. Beim Lagerabend hatten die Teilnehmer Zeit sich gegenseitig kennen zulernen. Mit einer Gruselwanderung durch Obernberg/OÖ endete der erste Lagertag. Gemeinsame Freizeitgestaltung sowie die Aus- und Weiterbildung bestimmten den Tagesablauf am Samstag. Diese Verbindung zwischen Lernen und Spaß wurde heuer durch einen Lagerwettkampf und einer Lagerdisco geschaffen. Beim Lagerwettkampf auf verschieden Stationen im Kurpark stellte die Jugend ihr Können unter Beweis. Sieger des Wettkampfes wurde die Mannschaft der Feuerwehr Schwanham, gefolgt von den Mannschaften aus Alkofen und Tittling. Alle Teilnehmenden Mannschaften erhielten Urkunden. Für die ersten 10 Mannschaften gab es auf der Lagerschlussfeier einen Pokal. Am Samstagnachmittag besuchten die Teilnehmer die Vogelwarte auf der Burg Obernberg/OÖ. Am Sonntag marschierten die Jugendlichen angeführt vom Trommlerzug der Feuerwehr Pocking. zum Kurpark. Ein festlicher Lagergottesdienst zelebriert von Pfarrer Josef Werkstätter bildete den Abschluss des Zeltlagers. Der Geist des Helfens bestimmt die Arbeit der Feuerwehren. Dieser Gemeinschaftsgeist war auch bei diesem Zeltlager spürbar. Jeder von Euch Jugendlichen muss sein Können, seine Talente und Gaben in die große Gemeinschaft Feuerwehr einbringen, betonte Pfarrer Werkstätter in seiner Predigt. Die Jugendlichen in den Feuerwehren sind etwas Besonderes. Ihr seid bereit Verantwortung in und für die Gesellschaft zu übernehmen. Hoit´s zam und bringt euer Wissen und Können in den täglichen Feuerwehrdienst ein. Wir die Verantwortlichen in der Politik sowie die Bürgerinnen und Bürger bauen auf euch, betonten stellvertretenden Landrate Manfred Riedl. Unsere Feuerwehrjugend ist ein Paradebeispiel für Zuverlässigkeit und Hilfsbereitschaft. Wir können uns auf unsere Jugend verlassen, machts weiter so betonte Kreisbrandrat Josef Ascher und Kreisverbandsvorsitzender Alois Fischl. Bürgermeister Alois Brundobler lobte das Engagement der Feuerwehr in der Jugendarbeit. Gemeinden und Landkreis stehen hinter den Feuerwehren. Ihr die Jugendlichen seid Garanten für schlagkräftige Feuerwehren in der Zukunft. Dank der euerer Disziplin und Rücksicht gab es während dem gesamten Zeltlager keinerlei Probleme, lobte Kreisjugendwart Robert Anzenberger die teilnehmenden Jugendlichen beim Lagerabschluss. Anzenberger dankte der Gemeinde und der Feuerwehr Bad Füssing sowie den zahlreichen Helfern der Lagerleitung für die tatkräftige Unterstützung. Sieger des Lagerwettkampfes die Jugendgruppe der Feuerwehr Schwanham