Archiv: Jahr 2003


» Beckstein im Gespräch mit der Feuerwehrjugend

Eging/See (rem). Der bayerische Innenminister Günther Beckstein hat das Jugendzeltlager der Feuerwehren in Eging am See besucht. Er ehrte die Sieger des Lager-Wettkampfes und informierte sich über die Feuerwehrjugend.
Bei dem schweißtreibenden Wettkampf stellten die Feuerwehr-Nachwuchskräfteihr Wissen unter Beweis. An vier verschiedenen Stationen mussten die Feuerwehranwärter mit Geschicklichkeit und Schnelligkeit mehrere Übungen absolvieren.

Die Siegergruppe der JF Tittling. Es gratulierten v. l. KBR Franz Silbereisen, Innenminister Günther Beckstein und KJW Robert Anzenberger.

Am geschicktesten zeigte sich dabei die Jugendgruppe derFeuerwehr Tittling. Die Jugendlichen erhielten dafür aus den Händen des Innenministers einen Pokal und eine Urkunde. Zusätzlich wurde ihnen der Wanderpokal für den Lager-Wettkampf beim Jugendzeltlager überreicht.Platz 2 belegte die Jugendfeuerwehr Alkofen vor den Feuerwehranwärtern aus Großthannensteig. Auch sie erhielten eine Urkunde und einen Pokal vom Innenminister und wurden für ihre Leistungen gelobt.
Der Innenminister drückte seine Freude über junge Menschen aus, die sichin einer Ich-bezogenen Gesellschaft mit vollem Engagement einsetzten."Diese Veranstaltung ist ein willkommener Anlass, zu betonen, wiewichtig die Jugendarbeit der Feuerwehren ist, damit auch in Zukunft der Brandschutz so professionell und engagiert wie heute sichergestellt wird", so Beckstein.
Auch der Schirmherr des diesjährigen Zeltlagers, MdL Franz Meyer, zeigte sich erfreut über so viele begeisterte Nachwuchs-Feuerwehrleute."Die hervorragende Nachwuchsarbeit in unseren Feuerwehren ist ein Musterbeispiel für das ehrenamtliche Engagement. Die Feuerwehren sind der Inbegriff schneller Hilfe, Eckpfeiler der Sicherheit und eine große Bürgerinitiative. Feuerwehrdienst ist mehr als Freizeitbeschäftigung - es ist Dienst fürdie Gemeinschaft", so Meyer.
Von Seiten der Feuerwehrführung begrüßte Kreisbrandrat Franz Silbereisen den Innenminister und dankte ihm für sein Kommen. Die beiden Kommandanten der Feuerwehr Eging, Martin Spannmacher und Thomas Bumberger, sowie deren Vorstand Heinrich Rauscher wurden durch den Kreisbrandrat fürdie Ausrichtung und Organisation des Zeltlagers mit der Ehrenmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.
Bürgermeister Georg Stadler und stellvertretender Landrat Günther Kohl hießen den Minister ebenfalls willkommen und überreichten ein kleines Erinnerungsgeschenk.