Archiv: Jahr 2002


» Abschied von zwei Vorbildern

KreisbrandinspektorKölbl und Kreisbrandmeister Reitberger hören auf

Aicha/Wald (rem). Großer Bahnhof für zwei verdiente und geschätzte Feuerwehrführungskräfte: Nach Jahrzehnte langer Führungsarbeit treten Kreisbrandmeister Georg Reitberger und Kreisbrandinspektor Georg Kölbl in den Feuerwehrruhestand. Ihre Verdienste zum Wohl der Landkreisbürger wurden beim Festakt in der Filialkirchen Weferting gewürdigt. „Ihr habt in den langen Jahren eurer Führungstätigkeit immer das Wohl der Feuerwehren in den Vordergrund gestellt“, sagte Kreisbrandrat Franz Silbereisen im Anschluss an die Dankandacht von Pfarrer Eberhard Eibl.

Georg Kölbl trat 1960 in die Freiwillige Feuerwehr Weferting ein. Von 1967 bis 1970war er zweiter Kommandant. Bis 1986 leitete er als Kommandant dieGeschicke der Wehr.1983 übernahm er das Amt des Kreisbrandmeisters. Am 1.Januar 1987 wurde er zum Kreisbrandinspektor ernannt und war damit für 31Feuerwehren in zwölf Gemeinden verantwortlich. Kölbl habe währendseiner 35-jährigen Führungsarbeit richtungsweisende Entscheidungen getroffen und in die Tat umgesetzt, hob Silbereisen hervor. Er nanntedabei unter anderem die Einführung der Standortausbildung und den Aufbaudes Gleichwellenfunks. Im Auftrag des Kreisfeuerwehrverbands zeichnete erGeorg Kölbl mit der Feuerwehr-Ehrenmedaille aus.
Georg Reitberger engagierte sich seit 1964 in der Feuerwehr Thyrnau. Von1982 bis 1993 war er Kommandant der Wehr. Von 1989 bis Ende April 2002 übteer das Amt des Kreisbrandmeisters für die Feuerwehren der Gemeinden Obernzell, Thyrnau und Untergriesbach aus. Er war verantwortlich für die Ausbildung Truppmann und Truppführer. Silbereisen ehrte Reitberger mitder Ehrenmedaille in Gold des Kreisfeuerwehrverbands.
Landrat Hanns Dorfner weiß, was die Beiden geleistet haben. „Persönliches Engagement, große Leistungsbereitschaft und viel Einsatzwille zeichnen diese Feuerwehrführungskräfte aus. Ihr habt euch um die Menschen unseresLandkreises verdient gemacht, dafür ein herzliches Vergelt´s Gott.“ Für die besonderen Verdienste ernannte er Georg Kölbl zum Ehrenkreisbrandinspektor und Georg Reitberger zum Ehrenkreisbrandmeister.
Zum Glück gebe es noch Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht, würdigten die Bürgermeister Theo Schuster aus Aicha vorm Wald und Eduard Moser aus Thyrnau die Führungsarbeit von Kölbl und Reitberger bei den Feuerwehren.



Zeitungsbericht PDF